CMD ist ein Überbegriff für kraniomandibuläre Dysfunktion, welche mit strukturellen, funktionellen, biomechanischen und psychischen Fehlregulationen im Bereich des Kiefer- und der Kopfgelenke einhergehen. Diese Therapieform wird vor allem bei Kieferschmerzen, Zähneknirschen- oder pressen, oder Kopfschmerzen eingesetzt.